Gruppen- und Themenfindung

* Hier finden Sie den ersten „Prozess“, d.h. eine (abstrakte) Beschreibung was zu tun ist, um ein erstes Teilergebnis („Output Products“) zu erhalten und abzulegen.

  • Neben der abstrakten Beschreibung sind weiterführende Links angegeben.
  • Der coolSmiley zeigt Schritte an, die vom Professor durchgeführt werden müssen
Input Products Work Output Products
keine W1.1) . Einarbeitung in Management-Tool durcharbeiten (in der ersten Semesterwoche)
W2.2) Projektidee wurde gefunden
W3.3) Projektidee an Betreuer zurückmelden
W4. coolDer Betreuer legt die Projektidee im Management-Tool an
W5.4) Projekt-Definition im Management-Tool vervollständigen
W6. Informieren des Betreuers
W7. coolDer Betreuer lädt zur Durchsprache und Abnahme der Projekt-Definition ein
OP1. Projekidee
OP2: Projekt-Definition
Input Condition Output Condition
keine OC1. OP1. und OP2. abgelegt
OC2. OP1. und OP2. abgenommen
1) zu W1: Die Projektplanung der Software und Elektronik wird im serverbasierten Tool „Redmine“ verfolgt.
Ich bitte Sie sich dazu in der ersten Semesterwoche die Anleitung zu Redmine durchzulesen und abzuarbeiten
2) zu W2: Dazu eignen sich Methoden wie Brainstorming. Eine zweite Variante ist der Blick auf die bereits vorhandenen EST Labor Projektideen. Eine dritte Variante ist direkt nach Bauteilen zu suchen. Vorteilhaft ist es mehrere Ideen anzugeben, da nicht jede umsetzbar ist
Um den groben Hardware- und Software-Aufwand abzustecken, sollten Sie die Leitplanken durchlesen.
3) zu W3.: Die Rückmeldung erfolgt idealerweise über einen Eintrag im aktuellen Semester in der Projektübersicht und eine Mail an den Betreuer.
4) zu W5.: Verwenden Sie hierzu die Vorlage und vervollständigen Sie die Seiten in Redmine