User Tools

Site Tools


microcontrollertechnik

Mikrocontroller-Technik


Source: eigenes Foto (CC0 1.0)

Die Mikrocontroller-Technik befasst sich damit, wie man einem programmierbaren Bauteil (“Mikrocontroller”) Leben einhaucht. Dabei wird die Software im Folgenden in der Programmiersprache C programmiert. Im Gegensatz zu der im 1. und 2. Semester im Kurs Informatik dargestellten Sprachkomponenten und Algorithmen wird hier Wert auf die Eigenheiten durch die Hardware-nähe gelegt.

Die Veranstaltung ist mit dem EST Labor kombiniert. Details zum Ablauf finden Sie beim EST Labor.

1. Hello Blinking World

1. Hello Blinking World

Ziele

Nach dieser Lektion sollten Sie:

  1. x

Video

LED Blinken und Bit-Manipulation

9. UART und Terminal

9. UART und Terminal

Bei der Programmierung wünscht man sich häufig die Möglichkeit Daten des Mikrocontrollers irgendwo darzustellen. Mit Hilfe des Freeware Programms PuTTY kann leicht ein Terminal für die Kommunikation mit dem PC geöffnet werden. Zusätzlich wird dann noch ein USB-to-serial Adapter benötigt.

10. I2C Schnittstelle

10. I2C Schnittstelle

Ziele

Nach dieser Lektion sollten Sie:

  1. x

Beschreibung

Statemachine der I2C Kommunikation

Zeitverlaufsdiagramm

11. SPI-Schnittstelle

11. SPI-Schnittstelle

Ziele

Nach dieser Lektion sollten Sie:

  1. wissen, welche wie man theoretisch mehrere Slaves mit einem Master verbindet.
  2. die Namen der 4 Leitungen und deren Funktionen kennen, welche jeweils an einem Slave enden.
  3. die Abkürzungen SDI, SDO, MOSI, MISO, CS, SS, SCK kennen
  4. die Vorteile von einer synchronen im Vergleich zu einer asynchronen Schnittstelle erklären können.

Video

Theorie zum SPI

Beispiel für SPI mittels Arduino

microcontrollertechnik.txt · Last modified: 2020/01/09 08:05 by tfischer